Der Mindestlohn gilt – MdB Christian Flisek beteiligt sich am bundesweiten Aktionstag

12. Januar 2015

Der Passauer Bundestagsabgeordnete Christian Flisek (SPD) hat sich am bundesweiten Aktionstag zur Einführung des Mindestlohns beteiligt. Mit Brezen und Informationsbroschüren ausgestattet, machte er zusammen mit Vertretern des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) am Passauer Bahnhof auf den seit 1. Januar gültigen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde aufmerksam.

„Mit dem gesetzlichen Mindestlohn geben wir der Arbeit von Millionen Menschen Wert und Würde zurück. Außerdem stärken wir die Tarifbindung und sorgen dafür, dass mehr Beschäftigte von guten Tariflöhnen profitieren“, so Flisek.

Laut Berechnungen des DGB mussten in der Stadt Passau bis vor kurzem rund 1.500 Vollzeitbeschäftigte mit weniger als 8,50 Euro Stundenlohn auskommen. Sie werden nun von der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns profitieren. Dies gilt vor allem für Frauen. Während 3,6 Prozent der vollzeitbeschäftigten Männer in Passau monatlich weniger als 1500 Euro brutto verdienen, liegt der Anteil der vollzeitbeschäftigten Frauen, die monatlich weniger als 1500 Euro brutto verdienen, bei 12,5 Prozent. „Der Mindestlohn macht viele Passauerinnen und Passauer unabhängig von ergänzenden Sozialleistungen. Außerdem setzt er dem Lohndumping ein Ende“, betont Flisek.

Download Pressemitteilung (PDF, 149 kB)

Bild in Originalgröße anzeigen

Fotoquelle: © DGB

  • 30.05.2016, 15:30 – 17:00 Uhr
    Arbeitsgruppe Digitale Agenda | mehr…
  • 30.05.2016, 17:00 – 18:30 Uhr
    Sitzung des Fraktionsvorstandes | mehr…
  • 31.05.2016, 10:30 – 12:00 Uhr
    Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz | mehr…

Alle Termine