MdB Christian Flisek setzt ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten

09. Februar 2015

Seit 2002 gibt es den Internationalen Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten(engl. Red Hand Day). Auch der Passauer SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Flisek nahm dieses Jahr an der Aktion Rote Hand teil. Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages hatte die Abgeordneten dazu eingeladen, mit ihrem rotgefärbten Handabdruck, ihren Protest gegen den Einsatz von Kindersoldaten, zu Papier zu bringen.

Rote Hand 2

Im Anschluss an diese Aktion überreichten die Abgeordneten die gesammelten Handabdrücke der UN-Sonderbeauftragten des Generalsekretärs für Kinder und bewaffnete Konflikte, Leila Zerrougui. Sie setzten hiermit ein Zeichen gegen das Leid der Kindersoldaten und drückten mit der Aktion den Opfern ihr Mitgefühl aus.
„Im Jahr 2002 wurde der Einsatz von Kindersoldaten international verboten. Trotzdem gibt es laut Angaben der Vereinten Nationen derzeit immer noch 250.000 Kindersoldaten“, so MdB Christian Flisek. „Daher ist es heute umso wichtiger ein Zeichen gegen die grausame Ausbeutung von Kindern als Soldaten zu setzen. Um den Kindern eine Rückkehr in ein weitgehend friedliches Leben zu ermöglichen, sollten wir die Mittel für Kindersoldaten-Hilfsprogramme erhöhen.“

Download Pressemitteilung (PDF, 163 kB)

Bild in Originalgröße anzeigen

  • 30.05.2016, 15:30 – 17:00 Uhr
    Arbeitsgruppe Digitale Agenda | mehr…
  • 30.05.2016, 17:00 – 18:30 Uhr
    Sitzung des Fraktionsvorstandes | mehr…
  • 31.05.2016, 10:30 – 12:00 Uhr
    Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz | mehr…

Alle Termine