Kräftiger Investitionsschub für das Klinikum Passau

16. September 2020

Klinikum Passau erhält vom Freistaat 16,64 Millionen Euro für Sanierung der OP-Räume.

Der Passauer Landtagsabgeordnete und Stadtrat Christian Flisek freut sich über einen kräftigen Investitionsschub für das Klinikum Passau. Laut Flisek wurde die Sanierung der OP-Räume am Klinikum Passau in das bayerische Jahreskrankenhausbauprogramm für das Jahr 2021 aufgenommen. Der Freistaat beteiligt sich dadurch mit Fördergeldern in Höhe von 16,64 Mio. € an den Sanierungskosten. „Die Aufnahme der OP-Sanierung am Klinikum Passau in das Krankenhausbauprogramm 2021 ist eine gute Nachricht für die Gesundheitsversorgung in der Region. Damit kann die Modernisierung des Klinikums bereits im kommenden Jahr weiter vorangetrieben werden. Die Sanierung der OP-Räume ist ein wichtiger Meilenstein beim Ausbau des Klinikums zu einem Maximalversorger. Die zugesagten Fördermittel bringen uns damit dem Medizincampus Passau wieder einen Schritt näher“, ist sich Flisek sicher.

Teilen